Drucktechnologin
Drucktechnologe

Rollendruck

Die richtigen Farben für den Druck

Drucktechnologinnen und Drucktechnologen lösen im Laufe des Arbeitsprozesses eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben, um sicherzustellen, dass die gewünschte Farbe korrekt reproduziert wird. Es gilt, die richtig Farbe für das vom Kunden gewählte Papier zu bestimmen und die Druckmaschine dafür einzurichten. Nur wenn Farbe, Papier und Druckmaschine richtig aufeinander abgestimmt sind, entsteht ein über den ganzen Auftrag hinweg farblich perfektes Resultat.

Die Zauberformel heisst CMYK und steht für die vier Grundfarben Cyan (Blau), Magenta (Rot), Yellow (Gelb) und Key (Schwarz). Damit kann die ganze Palette der vorgegebenen Farben gedruckt werden. Drucktechnologinnen und Drucktechnologen tragen zudem eine grosse Verantwortung für die Druckmaschinen, die sie bedienen und deren Wert oft die Millionengrenze übersteigt.

Drucken – ein Hightechberuf mit Profil

Suchst du einen Hightechberuf mit Profil? Kannst du dir vorstellen, an modernen, hochpräzisen und elektronisch gesteuerten Maschinen zu arbeiten? Gefällt dir der Gedanke, im Mittelpunkt einer Drucksachenherstellung zu stehen? Dann ist dieser Beruf genau das Richtige für dich! Bei dir fliessen Technik, Farbgefühl und modernste Informatik zusammen. In direktem Kontakt mit den Kunden bist du für die korrekte Umsetzung ihrer Farbwünsche auf dem zu bedruckenden Material verantwortlich. Klein-, Mittel- und Grossbetriebe mit verschiedenen Druckverfahren bieten dir eine geeignete Lehrstelle an.

+

Voraussetzungen

Du hast ein gutes Empfinden für Formen und Farben und kannst dir vorstellen, an mechanisch und elektronisch gesteuerten Geräten und Maschinen zu arbeiten. Zudem kannst du gut organisieren und kombinieren.

Anforderungen

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Schulbildung auf Stufe Sek 1 (Real- oder Sekundarschule).

  • Exaktheit und Sauberkeit
  • Flexibilität
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Reaktionsvermögen
  • Gute körperliche Verfassung
  • Gutes technisches Verständnis
  • Farbunterscheidungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Selbstständigkeit

Eignungstest

Der Eignungstest ist ein schulischer Wissenstest und ist Bestandteil des Bewerbungsprozesses. Der Eignungstest besteht aus professionell erarbeiteten Aufgaben und wird laufend überprüft. Damit wird grösstmögliche Transparenz und eine bestmögliche erste Auswahl gewährleistet. Der Eignungstest entspricht dem Schulstoff Mitte 8. Klasse.

Was wird geprüft im Eignungstest?

Geprüft werden Leseverständnis, deutsche und französische Grammatik, Kopfrechnen und schriftliches Rechnen, Geometrie sowie das logische Denken und die Merkfähigkeit. Die jeweiligen Testfragen entsprechen dem Anforderungsprofil des ausgewählten Berufs. Nach der Auswertung des Eignungstests erhalten alle Schüler/innen eine Gesamtbewertung. Bei Bestehen des Eignungstests wird ein Zertifikat abgegeben. Damit kann die Bewerbung für eine Schnupperlehre angegangen werden. Wir empfehlen den Bewerbungsunterlagen eine Kopie des Zertifikats beizulegen.

Folgende Fächer werden geprüft:

  • Deutsch Leseverständnis
  • Deutsch Grammatik
  • Mathematik Schriftliches Rechnen
  • Mathematik Kopfrechnen
  • Mathematik Geometrie
  • Allgemeinwissen Realien
  • Allgemeinwissen Merkfähigkeit
  • Allgemeinwissen Logisches Denken
  • Farben und Formen
  • Der Test wird am PC oder Mac durchgeführt und dauert ca. 3 Stunden.
  • Spätestens 10 Tage vor Testtermin wird ein Aufgebot, in der Regel per E-Mail oder gegebenenfalls per Brief, mit den detaillierten Angaben zugestellt
  • Bei einer allfälligen Unterbelegung kann der Test ersatzlos gestrichen werden. Eine Absage erfolgt spätestens 5 Tage vor dem Testtermin.
  • Die Anmeldung ist verbindlich.

Die Testgebühr beträgt CHF 100.– und ist am Testtag bar zu bezahlen.

Bei Nichtbezahlung kann der Zugang zum Test verweigert werden.

Aus organisatorischen Gründen bitte eine Abmeldung frühzeitig mitteilen.
Bei unentschuldigtem Fernbleiben am Test wird die Gebühr von CHF 100.00 in Rechnung gestellt.

Zum Test muss ein gültiger Ausweis (Identitätskarte, Pass usw.) mitgebracht werden. Teilnehmer und Teilnehmerinnen, bei denen keine Übereinstimmung mit dem Ausweis festgestellt werden kann, werden abgewiesen.

Anmeldung

Lehrdauer

Die Ausbildung zur Drucktechnologin oder zum Drucktechnologen dauert für alle Fachrichtungen 4 Jahre.

Berufsalltag

Du arbeitest an einer Rotationsdruckmaschine mit einer Leistung von bis zu 80'000 Zylinderumdrehungen pro Stunde. Gedruckt werden Zeitungen, Zeitschriften oder Verpackungen. Du produzierst ein- oder mehrfarbige Produkte aus verschiedensten Materialien. Das zu bedruckende Material, das bis zu 20 km lang sein kann, wird ab einer Rolle bedruckt, geschnitten und gefalzt. Alle Zwischenschritte werden von dir und deinem Team ausgeführt und überwacht.

Weiterbildung

Was verdient man?

  • 1. Lehrjahr CHF 600.–
  • 2. Lehrjahr CHF 800.–
  • 3. Lehrjahr CHF 1’000.–
  • 4. Lehrjahr CHF 1’400.–
+

Intro


Chat mit Remo, Lernender Drucktechnologe 2. Lehrjahr

Hallo Remo, wie bist du auf deinen Beruf gestossen?
Mein Onkel arbeitet in einer grossen Zeitungsdruckerei.
Was fasziniert dich an deinem Beruf?
Die von mir gedruckten Zeitungen werden in der ganzen Deutschschweiz gelesen.
Was machst du am liebsten?
Die Maschine mit einer Stundenleistung von 50‘000 Ex. laufen zu lassen und dabei die Druckqualität zu halten.
Wie stellst du dir deinen Berufsalltag nach Abschluss deiner Lehre vor?
Ich will mich zum Sachbearbeiter weiterbilden.

Die vier Schritte zum Lehrvertrag

1

Berufserkundung

Du erhälst Informationen über unsere Berufe an Berufsmessen, an regionalen Informationsveranstaltungen und bei der Berufsberatung. Weitere Informationen zu den einzelnen Lehrberufen findest du in der Übersicht

Zur Übersicht
2

Eignungstest

Um dir den Einstieg in den Bewerbungsprozess zu erleichtern, ist es von Vorteil, vor der Bewerbung den Eignungstest (schulischer Wissenstest) zu absolvieren. Anschliessend kannst du der schriftlichen Bewerbung das Zertifikat über den bestandenenen Eignungstest beilegen. Die Tests finden an verschiedene regionalen Standorten statt.

Hier anmelden
3

Schnupperlehre

Nach bestandenem Eignungstest erhälst du vor Ort eine Liste mit Ausbildungsbetrieben aus deiner Region. Die Schnupperlehre dient zur persönlichen Eignungabklärung. Ideal ist eine Schnupperlehre von 3 – 5 Tagen.

4

Lehrstelle suchen

Wähle auf der Karte die Lehrbetriebe in deiner Nähe mit freien Lehrstellen.

Karte anzeigen

Downloads

Flyer
Bildungsverordnung
Bildungsplan
Modelllehrgang
Ein Dienst von
Konzept, Design & Code von Escapenet